Vom Sperrmüllfund zum Terrassenschrank

Aus irgendeinem Grund, fahren der Wundermann und ich immer ins Kino, wenn Sperrmüll in Stuttgart ist. Schon auf dem Hinweg habe ich den Schrank gesehen und gedroht, dass er mit nach Hause kommt, wenn er nach dem Kinobesuch noch da ist.

vorher geschlossenUnd ich hatte Glück. Mit Sitze runter klappen und abpolstern ging der Schrank ins Auto. Am liebsten hätte ich ihn mir gleich vorgenommen.

vorher offenInnen sind drei Regalbretter, also ideal zum Unterbringen von Gartenutensilien. Die Nummer auf der Tür hat es mir angetan und ich wollte, dass sie unbedingt erhalten bleibt. Deshalb habe ich mich dazu entschieden, den Schrank nur zu lasieren. Ich wollte aber einen hellen Schrank und habe nach weißer Lasur gegoogelt. Die gibt es wirklich in jedem Baumarkt, nur war sie mir vorher nicht aufgefallen.

Die Nummer 39M2126 wurde natürlich auch gegoogelt. Aber da fand sich leider kein Eintrag. Für mich sieht der Schrank aus, als wenn er vorher eine Holzkiste war. Munitionskisten sehen sehr ähnlich aus. Ich denke, der Vorbesitzer hat sich daraus selber einen Werkzeugschrank gebaut. Das würde die Metallleisten erklären.

nachher geschlossenDa die Bretter nur sehr grob gehobelt waren, habe ich sie in verschiedenen Körnungen abgeschliffen. Zum Schluß ganz fein und beim Rüberfahren mit der Hand ist wirklich kein Spreißel mehr spürbar.

nachher offenDurch das Abschleifen und Lasieren sind die Zahlen nicht mehr so gut sichtbar, aber sie scheinen noch durch. Bei sommerlichen Temperaturen ist die Lasur schnell getrocknet, aber es hat bestimmt eine Woche gedauert, bis der Lösungsmittelgeruch weg war.

fertig2Jetzt steht der Schrank auf unserer überdachten Terrasse und ist ein guter Platz für meine Gartenutensilien: Pflanztöpfe, Rasendünger und unbenutzte Übertöpfe. Ich suche noch nach einer geeigneten Möglichkeit, um die Tür zu verschließen. Trotz Katze, befürchte ich den Einzug von Mäusen.

Die schnell rankende Pflanze neben dem Schrank ist eine Kiwi. Sie blüht wie verrückt, bringt aber keine Früchte. Ihr fehlt wohl der „Partner“. Wir haben noch eine deutlich günstigere Variante auf der Terrasse und die bringt jedes Jahr enorm viele Früchte.

Den Terrassenschrank verlinke ich auf Creadienstag und Artof66.

2 Gedanken zu „Vom Sperrmüllfund zum Terrassenschrank

  1. Schäfchen

    Hallo,

    schön ist er, euer neuer Terassenschrank! Ich liebe solche Sperrmüllfunde.

    Für die Tür fallen mir spontan zwei Varianten ein:

    Schranktürmagnete innen anschrauben gibt unsichtbaren Verschluss. Die obere Leiste dürfte ausreichen, um sie als Türgriff zu benutzen.

    Kistenverschluss ginge auch, aber ich weiß nicht wieviel Spielraum ihr mit der Kiwi habt.

    Liebe Grüße
    Andrea

    Antworten
    1. meinliebesfrollein Artikelautor

      Die Idee mit den Magneten gefällt mir gut. Da kommen dann mit Sicherheit keine Tiere rein. Denn auch unsere Katze liebt offene Schränke. Sie musste schon eine Nacht im Kleiderschrank übernachten, weil ich nicht gemerkt habe, dass sie rein geschlüpft ist.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.