Urlaubsfeeling für zu Hause

Eigentlich stelle ich ja nur ganz selten Bücher auf meinem Blog vor und Kochbücher gab es noch gar nicht. Aber dieses Buch, voller kulinarischer Urlaubserinnerungen, muss ich Dir zeigen.

Neapel

Wie Du vielleicht schon gelesen hast, waren wir Anfang des Monats, für vier Tage in Neapel. Auf dem Hinflug habe ich ein bißchen im Boardmagazin rumgeblättert und fand die Buchempfehlung für dieses Buch. Neapolitanische Gerichte mit Hauptzutat Tomatensauce. Ganz schön, ganz nett.

Nachdem wir in Neapel vier Tage geschlemmt haben, waren wir sehr beeindruckt von der abwechslungsreichen Küche der kampanischen Hauptstadt. Ich konnte es kaum erwarten, das Boardmagazin wieder in die Finger zu bekommen, um ein Foto des Buches zu machen. Und es zu Hause gleich im Buchladen zu bestellen.

BuchSchon das Cover ist ein Hingucker und die Rezepte von den leckeren Gerichten, sind genau die, die wir in den Restaurants genießen durften. Auberginenauflauf, Pizza Margarita und gefüllte Paprika.

AubergineDie Basis für alle Rezepte sind zwei verschiedene Tomatensaucen. Mal die milde und ein anderes Mal die pikante Sauce. Natürlich wird sie nur aus einer italienischen Flaschentomate hergestellt.

Ich war so begeistert von dieser Tomatensauce (trotz Supermarkttomate), dass ich beschlossen habe, dieses Jahr rauhe Mengen an Flaschentomaten zu pflanzen. Der Garten ist umgegraben, die Samen bestellt und das Minigewächshaus in Planung. Im Sommer möchte ich meine eigenen, sonnengereiften Tomaten zu diesen Saucen verarbeiten.

AuflaufIch habe schon drei Rezepte gekocht und meine Familie ist begeistert. Zum Glück haben wir uns am Flughafen von Neapel ordentlich mit Büffelmozarella eingedeckt. Demnächst muss ich wohl auf die Feinkostvariante umsteigen, denn der Geschmack zu Kuhmilchmozarella ist enorm. Wie meine kleine Tochter feststellte: schmeckt gegen Büffelmozarella wie aufgeweichte Pappe.

RosmarinAber die Autorin beschreibt nicht nur ihre Gerichte, sondern auch das bunte Familienleben, dass sie gratis zu ihrem Ehemann dazu bekommen hat. Wunderschöne Bilder von Neapel und ein bißchen Hintergrundwissen, wie ein Neapolitaner so leibt und lebt. Sehr witzig geschrieben und es macht große Lust auf ganz viel Tomatensauce.

Ein Gedanke zu „Urlaubsfeeling für zu Hause

  1. Pingback: Italien zieht in unseren Garten ein | meinliebesfrollein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.