Tränen und Erinnerungen in der Heimat

Heimat ist ein fester Bestandteil unseres Lebens. Das ist unserer Ursprung. Viele schöne Erinnerungen an einen bestimmten Ort und Erlebnisse. Dort sind wir aufgewachsen und vielleicht lebt der ein oder andere immer noch dort. Eventuell musstest Du aber, aus beruflichen Gründen, Deinen Wohnort wechseln und kommst nur noch selten zurück zu Deinen Wurzeln? Immer wieder hatte ich mir vorgenommen, meine Großeltern zu besuchen. Aber fast 700 km Entfernung erschwerten den Plan. Und jetzt blieb mir nichts anderes übrig, denn meine Großmutter ist vor zwei Wochen gestorben und am letzten Donnerstag fand die Beerdigung statt. Über den großen Verlust meiner Großmutter möchte ich gar nicht schreiben, denn jeder, der einen wundervollen Menschen hatte, weiß wie schwer der Abschied ist.

SeeViel lieber möchte ich über einen Teil meiner Heimat und die Familienzusammengehörigkeit berichten.

Zahlreiche Veränderungen durfte ich kennenlernen. Wo früher noch ein Tagebau war, ist jetzt ein See. Noch nicht ganz gefüllt, aber schon deutlich sichtbar.

HerzUnd dann gibt es so viele Stellen, die sich kein bißchen verändert haben und Dein Herz zieht sich vor Freude zusammen, weil Du Dich noch so gut daran erinnern kannst, wie Du dort zusammen mit der Nachbarstochter Eis gegessen hast.

ScheuneVor der Scheune wurden schon meine Ururgroßeltern fotografiert und ich freue mich darüber, dass wir ein neues Generationenbild davor ablichten konnten. Ich schätze es sehr an meiner Familie, dass sie an alten Werten festhalten und nicht einfach eine neue moderne Garage hingestellt haben.

Das Heimatgefühl scheint in letzter Zeit wieder aufzukommen. Junge Mädchen laufen stolz mit Dirndl aufs Oktoberfest, die stillgelegte Brauerei erwacht wieder zu neuem Leben und fast vergessene, einheimische Gemüsesorten finden einen festen Platz im Garten.

StraßeWas ist für Dich Heimat? Woran denkst Du dabei? Hast Du Heimweh oder bist Du einfach nur froh aus dem Nest fliehen zu können?

Senftenberger SeeTrotz des traurigen Anlasses, habe ich eine sehr schöne Zeit mit meiner Familie verbringen dürfen. Meinen Cousin habe ich zehn Jahre nicht gesehen und wir haben einen sehr entspannten Tag, mit seiner Frau und den beiden Kindern, am See verbracht. Ich glaube, dass hätte meiner Oma sehr gefallen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.