Kräutergarten auf kleinsten Raum

SchnittlauchEin Kräutergarten vor dem Haus ist ein Traum für jede Köchin. Frische Kräuter verfeinern jedes Essen.

Schon lange wollte mir ein kleines Kräuterbeet anlegen. Im Garten wäre genug Platz, aber ich müsste jedesmal komplett durchs Grundstück laufen, um zu ernten. Vor dem Haus ist der ideale Standort: viel Sonne und ich muss nur vor die Tür gehen. Das ist bei Regen auf jeden Fall von Vorteil.

Im Baumarkt war ich überrascht, wieviel Geld ich für einen großen Pflanzkasten oder Blumentopf ausgeben soll. In der Bauabteilung bin ich dann fündig geworden:

MaurertuppenIn Norddeutschland sagt man Maurertuppen, der richtige Name ist wohl Mörtelkasten. Kostet nur ein Drittel von dem, was ich für einen Pflanztopf in der Größe bezahlen sollte.

Vor dem Bepflanzen unbedingt ein paar Löcher in den Boden des Kastens bohren, damit überschüssiges Wasser abfließen kann.

Schön sieht er nicht aus und deshalb habe ich mir eine Umrandung gebastelt:

TackernDazu habe ich zwei Befestigungsbänder auf dünne Holzbretter getackert, die ich vorher alle auf die gleiche Länge gesägt habe. Die Bänder kennt man von Spanngurten und gibt es als Meterware im Baumarkt. Durch die Befestigungsbänder ist die Blumentopfumrandung flexibel und auch für runde Töpfe geeignet.

IntroJetzt habe ich Rosmarin, Thymian, Schnittlauch, Petersilie und Basilikum gleich zur Hand. Es hatte sogar noch Platz für ein paar Gurkenpflanzen.

Mein DIY zeige ich bei Creadienstag und Deko Donnerstag

4 Gedanken zu „Kräutergarten auf kleinsten Raum

  1. Alex | Der Wohnsinn

    Hi Stine,
    dein kleiner Kräutergarten gefällt mir super. Die Umrandung für den Mörtelkasten ist eine gute Idee. Was haben denn da die Bretter und das Befestigungsband gekostet circa?
    Danke und liebe Grüße,
    Alex

    Antworten
    1. meinliebesfrollein Artikelautor

      Das Profilholz (Paneele) hatte ich noch übrig. Da kostet der m² ca 10 Euro, plus Befestigungsband von 6 Euro. Dazu kommt dann noch 7 Euro für den Mörtelkasten. Also insgesamt ca 23 Euro. Der günstigste Blumenkasten in der Größe (etwas kleiner als der Mörtelkasten) sollte 49 Euro kosten und war farblich genauso ähm…unansehnlich.

      Liebe Grüße
      Stine

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.